Die Künstler

Philipp Röth

1841 Darmstadt – 1921 München

Röth begann 1855 ein Studium in Darmstadt bei August Lucas und Karl Ludwig Seeger. Von 1859 bis 1860 besuchte Röth die Malklasse von Johann Wilhelm Schirmer an der Karlsruher Kunstakademie und um 1861 wieder in Darmstadt beim Großherzoglich hessischen Hofmaler Paul Weber.

In Düsseldorf, wo er zwischen 1864 und 1870 als freischaffender Künstler wirkte, nahm er Einflüsse der Düsseldorfer Malerschule auf. Schließlich kam er nach München, lebte und arbeitete in Haimhausen und Dachau, einem damaligen Zentrum der Freilichtmalerei.

Seine Naturdarstellungen zeigen ein starkes Interesse an der Wiedergabe jahres- und tageszeitlicher sowie wetterbedingter Stimmungen. In seinem Spätwerk wandte sich Röth dem Impressionismus zu.

Romantik am See

Öl auf Leinwand
40 x 69 cm
signiert unten links

Romantische Stimmung an der Amper

Öl auf Leinwand
65 x 90 cm
signiert unten rechts

Bachufer mit Enten

Öl auf Leinwand
62 x 45 cm
signiert unten rechts