Die Künstler

Hanno Rhomberg

1819 München – 1864 Walchsee (Kufstein)

Nach dem Besuch der Lateinschule und des Gymnasiums und dem ersten Malunterricht bei seinem Vater studierte Hanno Rhomberg ab dem 1834 an der Königlichen Akademie der Künste in München bei Julius Schnorr von Carolsfeld und in der Malschule von Joseph Bernhardt.

Unter dem Einfluss von Karl von Enhuber widmete er sich der Genremalerei. Er wurde auch von seinen Freunden, den Malern Ferdinand Wagner und Feodor Dietz, beeinflusst.

Beim Kartenspiel

Öl auf Leinwand
67 x 55 cm
signiert unten links