Die Künstler

Adolf Eberle

1843 München – 1914 München

Der Sohn des Malers Robert Eberle besuchte früh die Akademie, trat 1860 in die Schule Karl Theodor von Pilotys und fand schon im folgenden Jahr durch sein Gemälde „Pfändung der letzten Kuh“ (radiert von William Unger) großen Beifall.

Allseitigen Beifall erntete auch auf der internationalen Ausstellung zu München 1879 sein Gemälde „Erster Rehbock“, ein Bild von ungewöhnlicher Wahrheit der Schilderung.

Kinder beim Schafe füttern

Öl auf Leinwand
49 x 62 cm
signiert unten links